[ Zurück | Kontakt ]

 

Zahnprobleme beim Pferd werden oft unterschätzt. Das Kiefergelenk hat von allen Gelenken im Körper den meisten "Input" ins Gehirn. Daraus folgt ...

 

Zahnprobleme = Gleichgewichtsprobleme !

 

Das wird ganz besonders deutlich, wenn junge Pferde das 1. Mal ein Gebiss ins Maul bekommen und ihr Gleichgewichtssinn plötzlich nicht mehr richtig funktioniert. Sportpferde sollten das erste Mal einer Zahnkontrolle unterzogen werden, bevor sie ein Gebiss ins Maul bekommen.

Pferde im Zahnwechsel (bis ca. 5 Jahre) sollten halbjährlich kontrolliert werden, um eventuell schmerzende "Zahnkappen" (Reste der Milchzähne) oder Wolfszähne entfernen zu können, bevor schwerwiegende Probleme entstehen. Danach sollten zumindest Sportpferde 1 Mal pro Jahr kontrolliert werden, um Zahnzacken oder Haken zu erkennen und zu behandeln.

Auf jeden Fall sollten die Zähne kontrolliert werden, wenn Ihr Pferd sich gegen das Gebiss wehrt oder trotz regelmäßiger Entwurmung und ausreichender Fütterung abnimmt oder schlecht frißt.

 

 

 

AP Pferdepraxis - Andy PETRIC